Stellen

Wissenschaftliche Mitarbeiter gesucht:

Zwecks Verstärkung unseres Teams suchen wir engagierte neue Mitarbeiter.

Neben der Forschung und der Lehre steht die Arbeit in industrienahen Projekten im Vordergund. Des Weiteren besteht die Möglichkeit zur Promotion. Vorkenntnisse im Bereich des Software-Engineerings, Java und UML wären wünschenswert.

Voraussetzung ist ein abgeschlossenes Studium.

Interessenten melden sich bitte unter andreas.rausch_at_tu-clausthal.de

Studentische Mitarbeiter gesucht:

Am Lehrstuhl für Software Systems Engineering (Prof. Rausch) des Institut für Informatik werden für verschiedene Aufgabengebiete studentische Mitarbeiter gesucht. Dabei werden sowohl Programmierarbeiten wie auch konzeptionelle Arbeiten angeboten.

Es werden studentische Mitarbeiter in den folgenden Bereichen gesucht:

1. Bereich Organisation und Technik:

  • Aufbau und Verwaltung der technischen Infrastruktur
  • Unterstützung bei organisatorischen und verwaltungstechnischen Arbeiten (Insbesondere für diesen Aufgabenbereich werden Studenten aller Fachrichtungen gesucht).

Bei Interesse bitte unverbindlich melden bei: Annett Panterodt

 

2. Bereich Vorgehensmodelle:

  • Entwicklungstätigkeiten rund um das V-Modell XT (http://www.v-modell-xt.de)
  • Einarbeiten von Weiterentwicklungen mit dem V-Modell XT Editor
  • Programmiertätigkeit im Umfeld der V-Modell XT Werkzeuge (Java, XML, XSL):
  • Konzipierung und Programmierung eines ganzheitlichen Entwicklungsportals für das V-Modell XT (Einbindung von Problem- und Änderungsmeldungen, Veröffentlichung von Releases und Teilreleases, CVS-bzw. SVN-Zugriffe, Benutzerverwaltung)

Den Hiwi erwartet eine bunte Mischung aus einfachen und anspruchsvollen Arbeiten, die rund um die Weiterentwicklung des V-Modell XT auftreten. Das V-Modell XT ist Entwicklungsstandard des Bundes und ist von öffentlichen Auftraggeber verpflichend anzuwenden.

 

3. Bereich Softwarearchitektur:

In diesem Forschungsgebiet warten auf euch anspruchsvolle Tätigkeiten im Rahmen der Entwicklung diverser Anwendungen.

Ihr werdet hierbei neue Technologien der Softwareentwicklung kennenlernen und einsetzen. Hierdurch wird das Wissen, welches im Studium vermittelt wird, vertieft und angewendet.

Wir arbeiten in diesem Forschungsbereich des Lehrstuhle mit zahrleichen nationalen und internationalen Unternehmen und Forschungeinrichtungen zusammen (NEC, SAP, University Aalborg (Dänemark), Siemens, Arcadia Design (Italien), Vodafone (Italien), und einige mehr). Hierdurch besteht für euch die Möglichkeit, ggf. an Austauschprogrammen innerhalb der Projekte teilzunehmen.

Wir werden im Frühjahr nächsten Jahres wieder einen Stand auf der CeBIT haben und dort einen unserer Anwendungsprototypen ausstellen. Unsere studentischen Mitarbeiter haben hier die Möglichkeit, aktiv an der Gestaltung des Standes mitzuwirken sowie während der CeBIT den Stand zu besetzen.

Was wir von euch erwarten ist:

  • Hohe Lernbereitschaft, Engegement, und die Fähigkeit, in einem Team zu arbeiten
  • Gute Deutsch- und Englisch-Kenntnisse
  • Grundkenntnisse mind. einer der folgenden Programmiersprachen: Java, C++, C

Sollte jemand zudem Interesse an hardwarenaher Programmierung haben (z.B. Programmierung und Einbindung von Sensorknoten in verteilte Anwendungen), so haben wir auch für diejenigen interessante Aufgaben, die es ermöglichen, diese Kenntnisse zu vertiefen und anzuwenden.

Die Mitarbeiter sowie unsere aktuellen studentischen Mitarbeiter werden euch bei der Einarbeitung in die unterschiedlichen Projekte natürlich behilflich sein und würden sich auf eine Verstärkung des Teams freuen.

Sollten wir euer Interesse geweckt haben, so wendet euch einfach unverbindlich an: Holger Klus (holger.klus at tu-clausthal.de)

 

4. Bereich Modellierung:

  • UML-basierte Modellierung von Softwaresystemen
  • Entwicklung von Modellierungswerkzeugen

Konkret bedeutet dies zur Zeit:

  1. Entwickeln einer UML-basierten Beschreibungstechnik für komponentenbasierte Systeme.  Es existiert ein formales Systemmodell zu dem noch eine geeignete Beschreibungstechnik gesucht wird. Im Rahmen des CoCoME-Projekts (www.cocome.org) wird versucht diese zu finden und am Beispiel anzuwenden.
  2. Sichtenbasierte Spezifikation von Architekturen:
    Häufig werden Sichten zur Architekturbeschreibung eingesetzt (vgl. IEEE Standard 1471-2000). Sie beschreiben das System aus einem bestimmten Blickwinkel, den gewisse Stakeholder auf das System haben (bspw. Verteilungssicht, logische Architektursicht). Insbesondere aspektorientierte Konzepte sollen hier betrachtet werden, die helfen können, solche Sichten zu integrieren
  3. Modellbasierter Entwurf service-orientierter Architekturen
  4. Verwaltung von Modellen:
    Es geht um die Verwaltung von Modellen in einer Art "Model-CVS", welches die Verwaltung und Zusammenführung von Modellvarianten etc. erlaubt

 
Aufgaben zu diesen 4 Punkten sind:

  • Entwicklung von Werkzeugunterstützung, das kann sowohl Weiterentwicklung vorhandener Tools heißen, als auch Eigenentwicklung (verstärkt in 2. + 4.)
  • Mitarbeit bei der Entwicklung von (meist: Architektur-)modellen, oft auch in industrienahen Projekten (momentan stark in 1.+ 3.)

Interessenten melden sich bitte bei: sebastian.herold_at_tu-clausthal.de

 

Kontakt  Suche  Sitemap  Datenschutz  Impressum
© TU Clausthal 2017