Der Lehrstuhl - Wir über uns

Lehrstuhl HCIS

 

Unsere Arbeit
Wir untersuchen die Arbeit und das Verhalten von Menschen, um diese mit IT-Werkzeugen zu unterstützen. Ein besonderes Augenmerk gilt dabei der Praxis der Menschen, also der Gesamtheit der Einflüsse und Hintergründe des Handelns von Menschen - Technik ist hier eine wichtige, aber nicht die einzige Komponente. Wir betrachten Praxis sowohl in Hinblick auf die Interaktion Einzelner mit Technik (Mensch-Technik-Interaktion) als auch für die Unterstützung von Gruppen (Kooperationssysteme und Systeme zur Unterstützung kooperativen und kollaborativen Lernens).

Wir arbeiten in verschiedenen Anwendungsbereichen. In diesen haben sich Schwerpunkte herausgebildet, in denen wir momentan aktiv sind:

  • Unterstützung des Lernens am Arbeitsplatz: Wie können Menschen an ihrem Arbeitsplatz gemeinsam lernen? Wie können informelles Lernen und Reflexion am Arbeitsplatz durch Werkzeuge unterstützt werden? Diesen Fragen widmen wir uns im Projekt EmployID.
  • IT-Unterstützung im Gesundheitswesen: Wie können Werkzeuge die Kooperation und das Lernen von Akteuren im Gesundheitswesen unterstützen? (Wie) lassen sich Werkzeuge in komplexe und zeitkritische klinische oder pflegerische Abläufe so integrieren, dass die Qualität der Arbeit und die Gesundheit von Patienten gefördert wird? Diese Fragen bearbeiten wir im Projekt Pflegebrille.
  • Allgegenwärtige Kooperation: Wie kann und soll Kooperationsunterstützung im Zeitalter des Ubiquitous Computing, von Augmented und Virtual Reality sowie des Internets der Dinge gestaltet werden? Welche neuen Möglichkeiten ergeben sich durch die Integration von Gegenständen in die digitale Welt und ubiquitäre Interaktionsmöglichkeiten? Diesen Fragen wollen wir in unserem im Aufbau befindlichen Ubiquitous Interaction Lab nachgehen.
  • Synchrone, face-to-face remote Interaktion: Trotz bestehender Forschung zu dem Thema wie man face-to-face Gruppen und entfernte Zusammenarbeit unterstützen kann, bleiben dennoch unterschiedliche Fragen, zum Beispiel wie man an Personen, die an entfernten Orten so unterstützen kann, damit es für die Personen so wirkt als arbeiten sie im gleichen Raum. Unsere Arbeit basiert auf existierender Forschung zu Roomware (Steitz) und Moderationsunterstützung (Herrmann). Wir arbeiten daran wie man entfernte Zusammenarbeit und Interaktionen in Räumen unterstützen kann.

 

Unser Hintergrund
Unsere Arbeit ist eng verbunden mit dem Verständnis von sozio-technischen Systemen verbunden. In solchen Systemen sind Mensch, Technik und Organisation so miteinander verbunden, dass sie sich gegenseitig beeinflussen (Veränderungen der einen Komponente ziehen Veränderungen der anderen nach sich) und dass der die eine Komponenten nicht ohne die andere (weiter) bestehen kann. Dabei betrachten wir soziale und technische Subsysteme gleichwertig: Wir nutzen, erweitern und gestalten Methoden, mit denen sozio-technische Systeme unter Berücksichtigung von Technik und sozialen Systemen gestaltet werden können.

 

Unsere Lehre
In der Lehre wollen wir Studierenden vermitteln, wie sie Werkzeuge, mit denen Menschen arbeiten und mit denen die Zusammenarbeit verschiedener Menschen gefördert werden kann, gestaltet werden können. Wir legen dabei besonderen Wert auf die Anwendung des Wissens, das wir in unseren Veranstaltungen vermitteln. Daher gehören bspw. vorlesungsbegleitende Projekte fest zu unseren Lehrveranstaltungen.

Wir vermitteln Hintergründe, Methoden und technisches Wissens zur Gestaltung solcher Werkzeuge. Unsere Lehre umfasst dabei sowohl Grundlagenveranstaltungen als auch speziellere Inhalte. 

 

Kontakt  Suche  Sitemap  Datenschutz  Impressum
© TU Clausthal 2017