Informatik an der TU Clausthal > Studiengänge > M.Sc. Wirtschaftsinformatik

M.Sc. Wirtschaftsinformatik

Den aktuellen Lehrveranstaltungskatalog für den
Master-Studiengang Wirtschaftsinformatik finden Sie hier.

 

Seit dem Wintersemester 2007/2008 bietet die TU Clausthal den innovativen Master-Studiengang Wirtschaftsinformatik (Business Information Systems) an. Der M.Sc. Wirtschaftsinformatik vermittelt eine dem Diplom-Abschluss entsprechende Berufsqualifizierung sowie die Befähigung zum selbstständigen wissenschaftlichen Arbeiten als Vorbereitung auf ein anschließendes Promotionsstudium. Das viersemestrige Studium vermittelt theoretische, methodische und produktnahe Kompetenzen in Informatik, den Wirtschaftswissenschaften, sowie der Kern-Wirtschaftsinformatik.

 

Der Studienbeginn ist zum Wintersemester wie auch zum Sommersemester möglich.

Besonders erwähnenswert ist der optional wählbare Anwendungsschwerpunkt Energiemanagement, mit dem die Clausthaler Wirtschaftsinformatik ein bundesweites Alleinstellungsmerkmal aufweist. Gegenstand des Schwerpunktes ist die IT-gestützte Planung, Gestaltung, Verwaltung und Optimierung von Prozessen und Systemen der Energieerzeugung und Energieverteilung, wobei sowohl ökonomische als auch technische Aspekte Gegenstand der Betrachtung sind. Der Studiengang bedient damit ein attraktives Zukunftsgebiet mit glänzenden Arbeitsmarktaussichten und profitiert dabei von der fachlichen und räumlichen Nähe zu dem zukünftig in Goslar ansässigen Energieforschungszentrum Niedersachsen, in dem die TU Clausthal federführend ist.

Der Studiengang richtet sich an Absolventinnen und Absolventen von Bachelorstudiengängen der Wirtschaftsinformatik oder ähnlicher Fachrichtungen. Er stellt zudem eine natürliche Fortsetzung des Bachelor-Studiengangs Informatik/Wirtschaftsinformatik, Schwerpunkt Wirtschaftsinformatik, an der TU Clausthal dar.

Neben der Vermittlung methodischen und fachlichen Wissens wird auch der Erwerb sozialer Kompetenzen (so genannter Soft Skills) groß geschrieben. Projekte, Seminare und Masterarbeiten werden in die aktuellen internationalen Forschungsarbeiten eingebettet; dadurch erwerben die Studierenden wertvolle Erfahrungen in Kommunikation, Präsentation, Teamarbeit und Fremdsprachen und können aktiv an den aktuellen Forschungsarbeiten des Instituts für Informatik partizipieren.

Aufbau des Studiums

Studiendauer: 4 Semester

Abschluss: Master of Science (M.Sc.)

Der Master-Studiengang Wirtschaftsinformatik setzt sich aus den folgenden sechs Bereichen zusammen:

  • Informatik, bestehend aus Wesentliche Inhalte: erweiterte Grundlagen sowie Spezialisierungswissen in den Kernbereichen der praktischen und angewandten Informatik, wie z.B. Softwaretechnik, Datenbanken, verteilte Systeme, Rechnernetze, oder Komplexitätstheorie.

  • Wirtschaftsinformatik, bestehend aus
    • Spezialisierung Wirtschaftsinformatik (Kap. 1.2.2)
    Wesentliche Inhalte: Erweiterte Grundlagen und Spezialisierungswissen in Kernbereichen der Wirtschaftsinformatik. Dazu gehören etwa: Electronic Business und Electronic Commerce, Kooperationssysteme und CSCW, Webbasierte Informationssysteme, Verteilte und Dezentrale Konzepte in Anwendungssystemen, Human-Centered Information Systems, und Vorgehensmodelle.

  • Wirtschaftswissenschaften, bestehend aus
    • Erweiterte Grundlagen der Wirtschaftswissenschaften (vgl.  AFB M.Sc. Wirtschaftsinformatik, Kap. 1.3.1)
    • Spezialisierung Wirtschaftswissenschaften (Kap. 1.3.2)
  • Wesentliche Inhalte: Erweiterte Grundlagen und Spezialisierungswissen in Kernbereichen der Wirtschaftswissenschaften, wie z.B. Mikroökonomie, Supply Chain Management, Projektmanagement und Projektplanung, und Wissensmanagement.

  • Angewandte Mathematik (vgl. AFB M.Sc. Wirtschaftsinformatik, Kap. 1.4)
    Wesentliche Inhalte: Vertiefte Kenntnisse in den Bereichen Operations Research / Optimierung oder Stochastik.

  • Allgemeine Grundlagen, Projekte und Seminare (vgl. AFB M.Sc. Wirtschaftsinformatik, Kap. 1.5)
    Wesentliche Inhalte: Vertiefende fachliche Kenntnisse im Rahmen von Arbeiten in Projektgruppen oder Seminaren; weiterhin dienen diese Veranstaltungen der Ausbau der sozialen Kompetenz, die durch die Zusammenarbeit mit anderen Studierenden im Rahmen von Gruppenarbeiten genauso gefördert wird wie durch den Besuch von Veranstaltungsangeboten aus den Bereichen Rhetorik, Präsentation, und Fremdsprachen.

  • Master-Abschlussarbeit (vgl. AFB M.Sc. Wirtschaftsinformatik, Kap. 1.5)
    Wesentliche Inhalte: Die Erstellung und Präsentation einer M.Sc. Abschlussarbeit (wahlweise auch in englischer Sprache) dient dem Erwerb der Fähigkeit zur selbständigen wissenschaftlichen Arbeit sowie zur Erfassung, Entwicklung, Integration und Darstellung komplexer Inhalte.

 

Modellstudienplan:

 

Schwerpunkt Energiemanagement

Hier werden die oben genannten Qualifikationsziele um Aspekte ergänzt, die mit den zusätzlichen inhaltlichen Blöcken für den Schwerpunkt Energiemanagment verbunden sind. Die Studierenden erwerben Kenntnisse in den ingenieur- und naturwissenschaftlichen Grundlagen der Energiewirtschaft, sowie in ökonomischen Aspekten des Energiemanagements. Dadurch verändert sich der Modellstudienplan entsprechend:

 

Der Anwendungsschwerpunkt Energiemanagement bietet eine Spezialisierung in einem der den Bereichen "Energiesysteme und Elektrizitätswirtschaft", "Energie- und Rohstoffversorgung" oder "Erdöl-/Erdgastechnik und -management". Je nach gewähltem Vertiefungsgebiet gestalten sich die zu belegenden Module. Im Folgenden wird ein Überblick über die Modul-Gestaltung bei Wahl der unterschiedlichen Vertiefungsgebiete gegeben, wobei der Bereich "Ökonomische Aspekte" grundsätzlich immer mit den Modulen "Energieökonomik", "Umweltökonomik" und einem "Wahlfach aus den Wirtschaftswissenschaften" zu belegen ist.

  • Vertiefungsgebiet "Energiesysteme und Elektrizitätswirtschaft" (vgl. AFB M.Sc. Wirtschaftsinformatik, Kap. 2.4.1)
    • Module aus dem Bereich "ingenieur- und naturwissenschaftlichen Grundlagen der Energiewirtschaft" (Kap. 2.4.1.2)
      • Einführung in Energie und Rohstoffe
      • Elektotechnik 1 und 2
    • Module aus dem Bereich "Spezialisierung" (Kap. 2.4.1.3)
      • Energiesysteme
      • Elektrizitätswirtschaft oder
      • Dezentrale Energiesysteme

  • Vertiefungsgebiet "Energie- und Rohstoffversorgung" (vgl. AFB M.Sc. Wirtschaftsinformatik, Kap. 2.4.2)
    • Module aus dem Bereich "ingenieur- und naturwissenschaftlichen Grundlagen der Energiewirtschaft" (Kap. 2.4.2.2)
      • Einführung in Energie und Rohstoffe
      • Rohstoffsicherung und Qualitätsmanagement
      • Tagebautechnik 1
      • Verfahren und Maschinen für Gewinnung und Vortrieb unter Tage 1 (Tiefbau 1)
    • Module aus dem Bereich "Spezialisierung" (Kap. 2.4.2.3)
      • Internationaler Bergbau
      • Fördertechnik 1
      • Verfahren und Maschinen für Gewinnung und Vortrieb unter Tage 2 (Tiefbau 2)

  • Vertiefungsgebiet "Erdöl-/Erdgastechnik und -management" (vgl. AFB M.Sc. Wirtschaftsinformatik, Kap. 2.4.3)
    • Module aus dem Bereich "ingenieur- und naturwissenschaftlichen Grundlagen der Energiewirtschaft" (Kap. 2.4.3.2)
      • Einführung in Energie und Rohstoffe
      • Experimentalphysik 1
      • Geoströmungslehre 1
    • Module aus dem Bereich "Spezialisierung" (Kap. 2.4.3.3)
      • Management in the Petroleum Industry
      • Erdgasproduktion und Management oder
      • Natural Gas Transport, Logistics & Marketing

In der folgenden Grafik sind noch einmal alle Vertiefungsrichtungen überblicksartig dargestellt:

 

Zugangsvoraussetzungen

Für den Masterstudiengang Wirtschaftsinformatik könnt Ihr Euch über das Online-Verfahren für Bewerbungen und Einschreibungen an der TU Clausthal bewerben. Ein Zulassungsausschuss entscheidet über die Zulassung zum M.Sc. Wirtschaftsinformatik - bitte beachtet auch unsere Zugangsordnung. Allgemeine Informationen zum Studium an der TU Clausthal findet ihr auf der Seite Studieren in Clausthal.

Studienfachberatung

Bei fachlichen Fragen zum Master-Studiengang Wirtschaftsinformatik könnt Ihr Euch gern an den zuständigen Studienfachberater Prof. Dr. Niels Pinkwart wenden.

 

Admission

Foreign applicants are supposed to apply via AAA. In addition to the documents requested by the AAA, students from outside the EU should provide the following:

  • a transcript of records that clearly states grades and credit-points,
  • a short description (at most 50 words) for each course of lectures that has been visited,
  • 1–2 pages curriculum vitae,
  • 1–2 pages the motivation for the application, and
  • two addresses of potential referees.
 

Kontakt  Suche  Sitemap  Datenschutz  Impressum
© TU Clausthal 2018